Gewinnende Persönlichkeit

DACB - Deutsche Akademie für Coaching und Beratung

Sie möchten wissen, in welchen Coachingausbildungen die AusbildungsteilnehmerInnen das beste Feedback geben? Zusammen mit der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg haben wir einen Fragebogen entwickelt, der die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität der Coachingausbildungen misst und unabhängig von der Coachingschule vergleichbar macht: den Freiburger Qualitätsbogen Coachingausbildung.

Die Deutsche Akademie für Coaching und Beratung gehört zu den Coachingausbildungen, die von ihren AusbildungsteilnehmerInnen in der Pilotstudie am besten bewertet wurden und die der Veröffentlichung zugestimmt haben. Dabei werden ausschließlich die Einschätzungen der TeilnehmerInnen und keine unabhängigen Bewertungen des Freiburg Instituts wiedergegeben.

Kontakt:
Aus-/ Weiterbildung zum Personzentriert-Integrativen Coach (PIC)

Telefon: 0201 57633
Web: www.dacb.de
Mail: info@dacb.de
Ort der Ausbildung:
Essen und Mühlheim a. d. Ruhr
Grundorientierung:
Personzentriert-integrativ
Umfang der Ausbildung:
24 Seminartage / 240AE  (insg. 360AE)
Durchschnittliche Teilnehmerzahl 
eines Coaching-Lehrgangs:
6
Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte aus Bildung, Sozialwesen, Wirtschaft und Wissenschaft sowie Trainer und Coachs.

Zulassungsvoraussetzungen:
  • Mindestalter 25 Jahre
  • Abgeschlossene Berufsausbildung und/oder akademischer Abschluss
  • Mindestens 2 Jahre Berufserfahrung in einem der o.g. Arbeitsfelder
Lernformate:
Präsenzseminare
Methodentraining
Coachingpraxis & Fallanalysen
Supervision/Intervision
Selbsterfahrung und –reflexion
Selbststudium & Peergruppentreffen
Zeitraum der Evaluation:
Weiterbildungsgang mit Abschluss in 2015
Umfang der Evaluation:
TeilnehmerInnen-Befragung (6 TN) am Ende der Ausbildung mittels Freiburger Qualitätsbogen Coachingausbildungen
Methoden zur Analyse des Ausbildungsfortschritts:
Bisher keine Messung der Verhaltenskompetenz zu Beginn und am Ende der Ausbildung durch das Freiburg Institut
Ausbildungsmodule zu Erfolgsfaktoren im Coaching:
Aktuell keine

 

Ergebnisse auf den drei Qualitätsdimensionen

- im Vergleich zu anderen Ausbildungen (Benchmark)

 
A) StrukturqualitätStrukturqualität DACB

TeilnehmerInnen der PIC-Weiterbildung bewerten die Struktur der Ausbildung als gut bis sehr gut. Die Ergebnisse auf den Skalen „Ausstattung“ und „Ausgewogenheit der Inhalte“ liegen im durchschnittlichen Bereich, während „Klarheit der Zielkriterien“ und „Aufbau der Ausbildung“ im überdurchschnittlichen Bereich angesiedelt sind.

Besondere Highlightitems:

„Die zu Beginn angekündigten Ziele der Ausbildung waren klar.“
95,8% der TeilnehmerInnen (TN) stimmen dem zu (Benchmark: 91,5%)

„Der Gesamtaufbau der Ausbildung hatte einen klaren roten Faden.“
95,8% der TeilnehmerInnen (TN) stimmen dem zu (Benchmark: 89,4%)

„Die Erwartungen an die Teilnehmer wurden bereits zu Beginn klar dargestellt.“
95% der TeilnehmerInnen (TN) stimmen dem zu (Benchmark: 85,9%)

 

B) prozessqualitätProzessqualität DACB

Im Bereich Prozessqualität vergeben die TeilnehmerInnen der PIC-Weiterbildung sehr gute Ergebnisse. Neben der kompetente Prozessführung der Ausbildungsleiterin im durchschnittlichen Bereich liegen alle Skalen im deutlich überdurchschnittlichen Bereich, wobei die Ressourcenaktivierung durch die Ausbildungsleiterin besonders positiv bewertetet ist.

Besondere Highlightitems:

 „Mitgefühl der Ausbildungsleiter“
100% der TeilnehmerInnen (TN) stimmen dem zu (Benchmark: 87,6%)

„Die Ausbilder haben sich vor allem auf die Stärken und nicht auf die Schwächen der Teilnehmer konzentriert.“
100% der TeilnehmerInnen (TN) stimmen dem zu (Benchmark: 85,8%)

„Die anderen Teilnehmer haben mich in meinem Lernprozess nicht behindert.“
100% der TeilnehmerInnen (TN) stimmen dem zu (Benchmark: 86,6%)

„Interaktion auf Augenhöhe mit den Ausbildungsleitern“
100% der TeilnehmerInnen (TN) stimmen dem zu (Benchmark: 92,3%)

 

C) ErgebnisqualitätErgebnisqualität DACB

Die Ergebnisqualität wird von den Teilnehmern der PIC-Weiterbildung insgesamt als sehr gut bewertet. Sämtliche Skalen liegen im überdurchschnittlichen Bereich, allen voran die durch die Ausbildung gestärkte Motivation und verbesserte Selbstwirksamkeit der Teilnehmer mit außergewöhnlich guter Bewertung.

 Besondere Highlightitems:

 „Durch die Ausbildung kenne ich meine persönlichen Stärken und Schwächen als Coach besser.“
100% der TeilnehmerInnen (TN) stimmen dem zu (Benchmark: 89,0%)

„Durch die Ausbildung weiß ich genauer, wie ich Coaching in meinen beruflichen Alltag integrieren werde.“
100% der TeilnehmerInnen (TN) stimmen dem zu (Benchmark: 83,2%)

„Ich würde mich wieder für dieses Ausbildungsinstitut entscheiden.“
100% der TeilnehmerInnen (TN) stimmen dem zu (Benchmark: 93,9%)

 

BEGEISTERTE TEILNEHMER/INNEN SAGEN ÜBER die PIC-Weiterbildung:


Was fanden Sie gut in der Ausbildung und was sollte für zukünftige Ausbildungsgänge beibehalten werden?

  • Die sehr gute Vorbereitung der Ausbilder, das fachliche Vermögen und das gute Einstimmen der Ausbilder auf unsere Gruppe
  • Aufbau, Inhalt, Durchführung der Module
  • Das Konzept der Ausbildung; die Ausgewogenheit Theorie - Praxis, die Tiefe der vermittelten Inhalte; der Anspruch
  • Die durchgängige Aufmerksamkeit gegenüber den individuellen Belangen der Teilnehmer
  • Ständige Beachtung des personzentrierten Ansatzes

 

 Im detaillierten Gesamtreport für die Aus-/ Weiterbildung zum Personzentriert-Integrativen Coach (PIC) finden Sie alle Details unserer Auswertungen.